Straßenzulassung für Elektroroller

Versicherungen für Elektroroller

Mit dem Elektroroller durch die city cruisen - aber sicher. Hier erfährst du alles was du zum Thema Versicherungen für Elektroroller wissen musst. Ganz einfach.

Elektroroller Versicherungen

Versicherungen für Elektroroller 45 km/h

Für unsere Elektroroller benötigt man ein Versicherungszeichen um damit legal durch die Stadt fahren zu können. Ein Versicherungszeichen bedeutet, dass man man einen Elektroroller mit regulärer Straßenzulassung hat. Damit kannst du dich ganz einfach und völlig legal durch die Stadt bewegen.

Welche Versicherung für Elektroroller?

Welche Versicherungsformen für Elektroroller gibt es? Und wie wichtig sind diese?

Genau wie beim Auto oder Mietwagen, gibt es auch für Elektroroller die Haftpflicht- und Kaskoversicherung. Die Kaskoversicherung ist dann nochmals in Teil- und Vollkasko unterteilt. In den meisten Fällen reicht eine Haftpflichtversicherung für Elektroroller aus.

Die Elektroroller Haftpflichtversicherung deines Vässla wird durch ein Versicherungszeichen nachgewiesen und ist da, um im Schadensfall finanzielle Schäden abzuwenden.

Schäden am eigenen Fahrzeug, also deinem Vässla, sind jedoch nicht durch die Haftpflicht abgedeckt. In diesen Fällen greift die Kaskoversicherung und schützt deinen Elektroroller optimal.

Wo bekomme ich mein Versicherungsschild?

Die Versicherungsplakette die auf deinen Elektroroller kommt, erhältst du ganz einfach bei einem KFZ-Versicherer. Deinen Vässla meldest du ganz einfach mit der Rahmennummer (VIN/FIN-Nummer) bei der Versicherung für ein Versicherungsschild an. Die VIN/FIN Nummer bekommst du direkt nach dem Kauf. Die Zulassungspapiere befinden sich im Fahrzeug.

Was kostet eine Versicherung für Elektroroller?

Versicherungen für Elektroroller sind nicht teuer. In der Regel ist man mit weniger als 10 Euro im Monat dabei.

Die Höhe der Versicherungsprämie pro Versicherungsjahr variiert je nach Alter des Fahrers und ist für Fahrer über 23 Jahren besonders günstig.